top of page

Wir sind ein führender Anbieter und Hersteller von Mess- und Sensortechnik. Die Unternehmensgruppe entwickelt Joysticks, Neigungssensoren und viele weitere Komponenten für fast alle Industriebereiche. Seit 75 Jahren bündelt das Unternehmen seine Expertise am Hauptsitz in Berlin. Zusammen mit drei anderen Werken in Brandenburg und Hessen beschäftigt FSG mehr als 500 Mitarbeiter.

Es ist das Ende einer Ära: Klaus-Dieter Schulz, der langjährige Geschäftsführer von FSG Fernsteuergeräte, ist im Alter von 83 Jahren verstorben. Mit seinem untrüglichen Gespür für Innovationen und seinem unermüdlichen Engagement hat Klaus-Dieter Schulz das traditionsreiche Unternehmen über drei Jahrzehnte hinweg geführt und wesentlich geprägt.


Bereits 1964, in der letzten Phase des deutschen Wirtschaftswunders, begann der gebürtige Berliner seine Karriere bei der Fernsteuergeräte Kurt Oelsch GmbH. In seiner Rolle als junger Konstrukteur und später als Leiter des Konstruktionsbüros und Laborleiter trieb er die Innovationskraft des 1946 gegründeten Unternehmens voran.


Unter seiner vorausschauenden Leitung expandierte die FSG nicht nur, sondern setzte auch entscheidende Meilensteine in der Sensorik. Ein besonderes Augenmerk legte Klaus-Dieter Schulz auf die Expansion in Ostdeutschland, wo er Ende der 90er-Jahre als einer der Ersten das Potenzial erkannte und in die Standorte Kablow und Zernsdorf (Landkreis Dahme-Spree) investierte. Diese Weitsicht trug maßgeblich dazu bei, dass diese Standorte heute mit zu den wichtigsten Entwicklungs- und Produktionsstandorten der FSG zählen.


Als tief in der Region verwurzelter Förderer und Unterstützer hat Klaus-Dieter Schulz nicht nur wirtschaftliche, sondern auch soziale Impulse gesetzt. Seine Entscheidung, auf eine außergewöhnlich hohe Fertigungstiefe und auf kundenspezifische Sensorik zu setzen, war wegweisend. Diese Weichenstellung erwies sich als richtungsweisend und etablierte FSG als unverzichtbarer Systemanbieter in sämtlichen Schlüsselindustrien. Sein Einfluss prägte insbesondere die sensorische Entwicklung in der Baumaschinenbranche.


Erst Ende 2022 zog sich Schulz vollständig aus dem Geschäft zurück, nachdem er bereits 2003 seine Söhne Carsten und Christian als Nachfolger in der Geschäftsleitung positioniert hatte. Sein beratender Einfluss und seine Prinzipien der Unternehmensführung blieben jedoch bestehen.


In der Belegschaft genoss er höchstes Ansehen, nicht nur als Unternehmerpersönlichkeit, sondern auch als Chef, der Wert auf kollegiales Miteinander und Zusammenhalt legte. Sein Tod hinterlässt eine Lücke, die nicht zu schließen ist. Die Trauer in der FSG-Familie ist groß, doch sein Erbe und seine Philosophie werden im Unternehmen weiterleben.


Klaus-Dieter Schulz hinterlässt eine Familie, die seine Visionen teilt und die Zukunft der FSG im Sinne seines Schaffens weiter gestalten wird. FSG Fernsteuergeräte trauert gemeinsam mit seinen Angehörigen und Freunden und wird ihn als eine außergewöhnliche Person in Erinnerung behalten, die maßgeblich zur Entwicklung der Sensorik-Branche beigetragen hat.

Unternehmen

THEMEN

Berlin

14. März 2024

+49 (0) 30 - 62 91 - 1

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie mehr Informationen?

ANSPRECHPARTNER
Herr Daniel Hahn
Klaus-Dieter Schulz – ein Wegbereiter der Sensorik verabschiedet sich

Unternehmensdarstellung

Materialien

Bildunterschrift

Download

Klaus-Dieter Schulz, langjähriger Geschäftsführer und Gesellschafter von FSG Fernsteuergeräte, ist im Alter von 83 Jahren verstorben.

Dokument (.zip)

Pressemitteilung

Klaus-Dieter Schulz – ein Wegbereiter der Sensorik verabschiedet sich

BLEIBEN SIE IMMER AUF DEM LAUFENDEN

Melden Sie sich bei uns, wir setzen Sie gerne auf unseren Presserverteiler.

PRESSEVERTEILER

Anmelden

bottom of page